Urlaub und Verreisen mit dem Hund

Urlaub mit dem Hund

Es ist mal wieder soweit, die Ferien stehen vor der Tür und der Urlaub ist auch schon geplant. Es steht außer Frage dass Ihr Hund mit fährt.

Damit es auch für den Hund eine schöne Fahrt in den Urlaub wird gibt es einige Punkte zu beachten.

Geben Sie Ihrem Hund am Tag vor der Abreise nur wenig zu fressen, die letzte Mahlzeit spätestens vier Stunden vor Fahrtbeginn, um Übelkeit oder Erbrechen vorzubeugen. Auf der Fahrt selbst sollte der Hund nicht gefüttert werden, außer wenn es eine sehr lange Fahrt mit langen Pausen ist. Dann aber bitte nur eine kleine Portion füttern. Wenn Sie Frischfleisch füttern, bestellen Sie bitte die entsprechenden Portionen für die Hin und Rückreise.

Legen Sie idealerweise alle zwei Stunden einen Zwischenstopp ein, um dem Hund, aber auch Ihnen, Bewegung zu gönnen und ihm etwas zu trinken zu geben.

Achten Sie darauf, dass der Hund nicht am offenen Fenster im Fahrtwind sitzt, da er sich sonst leicht eine Bindehautentzündung zuziehen kann. Dies gilt auch bei sehr warmen Außentemperaturen und eingeschalter Klimaanlage.

Lassen Sie Ihren Hund niemals unbeaufsichtigt im parkenden Auto. Auch bei nur leichter Sonneneinstrahlung entstehen im Wageninneren leicht Temperaturen von weit über 30 °C. Schon nach 15 Minuten wird diese Hitze für Ihren Hund zur tödlichen Gefahr und der Kreislauf kann zusammenbrechen.

Ihr Hund sollte über einen Mikrochip gekennzeichnet sein und bei einem Haustierregister gemeldet sein, wie z. B. www.tierschutzbund.de oder www.tasso.de

Bitte überprüfen Sie den Impfzustand Ihres Hundes rechtzeitig und frischen Sie eventuelle Impfungen auf. Diese Impfungen müssen in dem Europäischen Heimtierpass eingetragen werden.

Wenn Sie mit Ihrem Hund ins Ausland fahren, informieren Sie sich bitte vorher über entsprechende Auflagen für die Einreise mit Ihrem Hund. Dies gilt auch für die Länder die nur durchfahren werden um an Ihren Zielort zugelangen.

Laut Paragraph 23 der aktuellen Straßenverkehrsordnung müssen Tiere in Deutschland während des Transportes im Auto gesichert sein. Bei Verstoß droht ein Bußgeld. Auch in anderen europäischen Ländern, vor allem in Italien und Spanien, wird inzwischen durch Kontrollen überprüft, ob der Hund gesichert ist, und der Verstoß geahndet. Bitte informieren Sie sich vor der Reise über entsprechende Auflagen.

 
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.